vtc1892
< Punktspiele vom Wochenende
13.05.2019 21:44 Age: 9 days

Nachtrag: Punktspiele vom 11./12.05.19


Am vergangenen Wochenende ging es vor allem bei unseren beiden ersten Aktiven-Teams dramatisch zu.

Unsere erste Herrenmannschaft empfing am Samstag die Männer von Bad Weißer Hirsch Dresden. Mit von der Partie waren Tomas, Alex, Niklas, Sascha, Moritz und Chris. Es begannen Alex, Sascha und Chris mit den Einzeln und der Start verlief gut. Sascha und Chris konnten sich jeweils in zwei Sätzen behaupten, während Alex sich knapp mit 6:3 3:6 8:10 geschlagen geben musste. In der zweiten Runde konnte zwar Moritz für den VTC punkten, allerdings unterlagen Tomas und Niklas, sodass es nach den Einzeln 3:3 stand und Spannung in den Doppeln vorprogrammiert war.
Schon die Aufstellungen beider Teams machten klar, dass das zweite Doppel über Sieg oder Niederlage entscheiden würde. Denn auf der einen Seite konnten Alex und Sascha im ersten Doppel gegen Cervinka/Martinek nicht viel ausrichten und andererseits hatten Niklas und Chris mit Springer/Helbig absolut keine Schwierigkeiten. Somit stand es 4:4 und alle Augen waren auf Tomas und Moritz gerichtet, die es mit Bisko/Rothkegel zu tun hatten. Diese Vier lieferten sich ein Match, was viel umkämpfter nicht hätte sein können. Da die Gäste aus Dresden den ersten Satz mit 7:5 gewannen, musste dringend der zweite Satz her...und tatsächlich setzten sich unsere Jungs im Satz-Tiebreak mit 10:8 durch. Damit hieß es also Champions-Tiebreak…die 10 wohl wichtigsten Punkte des Tages. Selbst beim Zwischenstand von 5:8 ließen sich Tomas und Moritz nicht aus der Ruhe bringen, spielten weiter mit Köpfchen und gewannen fünf Punkte in Folge und damit die entscheidende Partie mit 5:7 7:6 und 10:8. Endergebnis: 5:4-Heimsieg gegen Bad Weißer Hirsch Dresden!!! Was für eine Dramatik…

Und dieser wichtige Tiebreak im Doppel sollte nicht der einzige für den VTC an diesem Wochenende bleiben, aber dazu gleich mehr…

Unsere erste Damenmannschaft trat am Samstag im Dauerregen beim Leipziger TC 1990 an. Es spielten Jasmin, Julia, Britta, Pauline, Michi, Miriam und Claire. Julia, Pauline und Miriam nahmen als erstes ihre Begegnungen auf. Zunächst setzte sich Julia recht zügig in zwei Sätzen gegen Hellmich durch. Pauline verlor den ersten Durchgang gegen Worring mit 3:6, blieb allerdings hoch konzentriert und sicherte sich den zweiten Satz mit 6:0. Im Champions-Tiebreak fehlte allenfalls ein Fünkchen Glück, denn Pauline konnte eine super herausgespielte 9:6-Führung nicht nutzen und unterlag knapp mit 10:12. Auch Miriam lieferte sich mit Ebert einen harten Kampf. Obwohl sie im Tiebreak des ersten Satzes bereits mit 2:5 zurück lag, holte sie sich den ersten Satz noch, musste jedoch nach verlorenem zweiten Satz ebenfalls in den Champions-Tiebreak. Hier lief von Anfang an nicht viel zusammen und Miriam unterlag mit 7:6 3:6 5:10. Währenddessen hatte Jasmin ihre Begegnung mit Trang aufgenommen. Bis zum Stand von 6:1 4:1 aus Jasmins Sicht war es eine klare Angelegenheit. Danach wurde es zwar noch einmal spannend, aber Jasmin behielt die Nase vorn und ging mit 6:1 7:5 als Siegerin vom Platz. Britta musste sich der recht sicher agierenden Schulz mit 4:6 1:6 geschlagen geben und auch Michi konnte im Match gegen Baierl jeweils 2:5-Rückstande in beiden Sätzen nicht mehr aufholen und unterlag mit 3:6 4:6. Obwohl es nach den Einzeln (etwas unglücklich) 2:4 stand, waren unsere Mädels für die Doppel optimistisch. Doch der Regen ließ nicht mehr als Einspielen zu, sodass unser Team am 2.6. erneut nach Leipzig fahren muss, um hoffentlich alle drei Doppel zu gewinnen.

Am folgenden Tag durften unsere Damen jedoch bereits erneut die Schläger schwingen. Diesmal auf heimischer Anlage gegen den Leipziger Sport Club 1901. Dabei waren Jasmin, Julia, Britta, Pauline, Michi, Miriam und Emily. Auch diese Begegnung sollte bis zur letzten Sekunde von Spannung geprägt sein. Die Einzel gingen überwiegend deutlich an das eine oder das andere Team. Jasmin setzte sich dank einer überzeugenden Leistung mit 6:1 6:4 gegen Budilova durch. Julia führte zwar gegen V. Bacikova schon mit 5:3, konnte den Satz allerdings nicht für sich entscheiden und unterlag mit 5:7 2:6. Emily hatte gegen L. Bacikova keine Chance und musste sich mit 0:6 0:6 geschlagen geben. Auch Miriam konnte Pfuhl nicht viel entgegensetzen und verlor mit 1:6 1:6. Die letzten beiden Einzel entschieden Britta (6:1 6:3 gegen Gruner) und Pauline (6:1 6:0 gegen Blazek) für den VTC. Damit standen unsere Mädels vor einer verdammt schweren Aufgabe – es mussten zwei Doppel her und mit den drei tschechischen Gegnerinnen sollte das durchaus eine Herausforderung werden. Nach einigen Überlegungen stand die Aufstellung fest. Im ersten Doppel, spielten Jasmin und Julia, im zweiten Britta und Michi und im dritten Pauline und Emily. In allen drei Partien wurde der erste Satz im Tiebreak entschieden…zweimal zu unseren Gunsten. Jasmin und Julia sind ein eingespieltes Doppel und setzten sich souverän mit 7:6 6:4 gegen Budilova/L. Bacikova durch. Pauline und Emily zeigten super Tennis, unterlagen aber mit 6:7 0:6, obwohl auch der zweite Satz eigentlich keine klare Angelegenheit war. Entsprechend ruhte alle Hoffnung auf dem letzten noch laufenden Doppel. Und auch Britta und Michi hatten sich den ersten Satz im Tiebreak geholt und behaupteten sich auch in Durchgang Nummer 2 mit 6:3. Damit ist die Taktik unserer Mädels vollkommen aufgegangen und die Freude über den ersten Saisonsieg war riesengroß.

So kann es weiter gehen!
Vielen Dank an Jens Meinel für die Bilder!